START A PETITION 25,136,189 members: the world's largest community for good
START A PETITION
x
 
 
This thread is displayed with the most recent posts first.
Die Sprache der Deutschen Jugend April 15, 2008 1:25 PM

Ja nicht abkatzen!

Sondern buffig bleiben...

Sie wissen nicht, was abkatzen heißt? Buffig - auch
unbekannt? Macht nichts, solche Begriffe der
Jugendsprache sind mitunter recht kurzlebig
und schon per Definition nicht jeder Altersgruppe
bekannt. Sie beschäftigen nicht nur die Jungen, die
hier einen Versuch unternehmen, sich zu erklären,
sondern auch die Forschung.

Für alle, die sprachlich mit den Jüngeren mithalten
wollen, ist jetzt ein neues Wörterbuch erschienen.
ZEIT-Autor Hans Schuh gibt eine wortgewaltige
Kostprobe:

"Wenn Sie die Jugend nicht mehr verstehen, dann sind
Sie eben kein Checker (kluger Kopf), sondern eher eine
Raufaser (Spießer), ein Honk (Idiot) oder gar
Vollastronaut (Vollidiot). Und wenn Ihr Jüngster vom
Waldapotheker (Drogendealer) kommt, blubbert und
shisht (Wasserpfeife raucht), verrafft (seltsam) wirkt
und Bogenhusten hat (kotzt), dann nur ja nicht
abkatzen(Beherrschung verlieren) und ihn wuschig
bashen (erregt fertig machen) oder ihm gar Dong geben
(verhauen)! Lieber den Vertreterschal (Krawatte)
ausziehen und erst einmal mit ihm chillig chatten
(entspannt plaudern), bis das Clearasil-Testgelände
mit Blitzableiter (Pickelgesicht mit Zahnspange) sagt:
»Johnson, alles clisso, komm ne Mafiatorte jammern«
(Ja, alles klar, gehen wir Pizza essen).

Um sich frühzeitig zu rüsten, sollten Mitglieder der
Erzeugerfraktion (Eltern) mit Bonsaikeimlingen
(Kleinkindern) erst mal Langenscheidts soeben
erschienenes Werk Hä?? Jugendsprache anschaffen. Dann
verstehen sie für zwei Euro fünfundneunzig gleich in
fünf Sprachen, was ein Sabberholz (Blockflöte), ein
Alimentenkabel (Penis), ein Muschidübel (Tampon), ein
Fichtenmoped (Motorsäge) und ein Überhangmandat(Wanst)
ist. Alles clisso?"

(Hans Schuh in der ZEIT vom 25. Oktober 2007)

 [ send green star]  [ accepted]
 
leah, just spotted this post...... March 26, 2007 6:46 PM

i had to laugh because my parents were both wwii vets with a talent for word play.  they were both especially (and perhaps unfairly) fond of a character named "heinrich schnibble," who angrily mangled englisch with german usage. example: "lighter" became "flammenthrower."

in any case, despite the sad reasons for that war, it (and heinrich!) introduced some german into common usage.  i grew up with "gesundheit" as part of my vocabulary.

these thoughts are way too complicated for my limited german.  but it's nice to know that the zeitgeist of the years produced something that promotes international understanding.

 [ send green star]  [ accepted]
 
One in English November 16, 2006 3:40 PM

An American tourist was miserable. He had gotten lost from his tour group, and unlike everywhere else he'd visited, he couldn't find anyone who could give directions in a language he could understand. Finally, he sighed and sat down on a bench, wondering what he would do. Presently it began to rain a bit, and the man sniffled, and finally sneezed. A woman walking by muttered "Gesundheit." The man jumped up, shouting, "Finally! Someone who speaks English!"  [ send green star]  [ accepted]
 
 March 18, 2006 1:12 PM

Gut gemacht!

Danke.

 [ send green star]  [ accepted]
 
 December 06, 2005 2:57 PM

  KLEINER COMPUTER LEHRGANG  

Den meisten von uns ist klar, daß das englische Wort Computer vom Verb "compute" [rechnen, schätzen] kommt, dass ein Computer also ein Rechner oder Schätzer ist.
Aber noch immer gibt es viele Zeitgenossen, die vielleicht gerade erst anfangen, sich mit diesem komplexen Thema etwas näher zu befassen. Dieser Artikel soll all jenen helfen, die nicht mit einem Spielbuben aufgewachsen sind und die nicht schon von Kind auf all diese verwirrenden Begriffe wie eine Muttersprache auf natürlichem Wege erlernen konnten.

Mutterbrett und Riesenbiss:
Beginnen wir vieleicht mit den einfachen Dingen, die wir sehen, anfassen und damit auch noch begreifen können! Alle Bausteine eines Schätzers werden als Hartware bezeichnet. Es ist sehr wichtig, bei der Auswahl der Hartware sorgsam zu sein, denn nur auf guter Hartware kann die Weichware richtig schnell laufen. Bei der Hartware ist das Mutterbrett von besonderer Bedeutung. Das Mutterbrett soll unter anderem mit einem Schnitzsatz von Intel ausgerüstet sein. Die gleiche Firma sollte auch die ZVE (Zentrale Voranschreitungs-Einheit) geliefert haben.

Damit wir uns bei der Arbeit richtig wohl fühlen, sollten wir einen 17-Daumenlang-Vorzeiger und ein ordentliches Schlüsselbrett dazulegen.

Damit auch anspruchsvolle Weichware eine gute Vorführung zeigt, müssen mindestens 32 Riesenbiss Erinnerung eingebaut sein. Natürlich gehört neben dem 3 1/2-Daumenlang-Schlappscheibentreiber auch eine Dichtscheiben-Lese-nur-Erinnerung zur Grundausrüstung. Eine Hartscheibe mit vier Gigantischbiss dürfte für die nächsten zwei bis drei Jahre ausreichend Erinnerungsplatz für Weichware und Daten bieten.

Wenn wir unseren PS (persönlichen Schätzer) auch zum Spielen benutzen wollen, sollten wir uns neben der Maus auch noch einen Freudenstock und ein gutes Schallbrett anschaffen.

Winzigweich und Kraftpunkt:
So, damit sind nun die optimalen Grundlagen für Einbau und Betrieb der Weichware geschaffen! Damit die Weichware auf unserer Hartware überhaupt laufen kann, braucht es ein Betriebssystem. Es empfiehlt sich heute, ein solches mit einem grafischen Benutzer-Zwischengesicht zu installieren. Besonders weit verbreitet sind die Systeme Winzigweich-Fenster 3.1 und das neuere Fenster 95 des gleichen Herstellers (Gerüchten zufolge soll übrigens noch in diesem Jahr das brandneue Fenster 98 mit integriertem Zwischennetz - Erforscher erscheinen - letzteres ist ärgerlich für Leute, die lieber mit dem Netzschaft-Schiffsführer wellenreiten wollen).

Winizgweich-Systeme haben die Eigenart, öfter mal einen Krach zu verursachen. Dann müssen sie neu gestiefelt werden. Schläger verzichten auf ein grafisches Zwischengesicht und bevorzugen ein altes, Befehlslinien-Ausdeuter-ausgerichtetes Vielfachbeaufgabungs-Betriebssystem namens Einheitlix , weil sie behaupten, sie wüssten schon, was sie tun. Einheitlix hat den Vorteil, dass es auf verschiedenen Schätzern mit unterschiedlichen ZVEs läuft. Auch auf älteren Geräten hat es eine gute Vorführung. Einheitlix ist furchtbar umständlich zu bedienen, aber der Schläger kann damit alles machen, was er will. Zum Beispiel ganz schnell den Schätzer kaputt.

Für Leute, die mit ihrem Schätzer anspruchsvolle Arbeiten erledigen wollen, gibt es unter Fenster 95 das berühmte Büro fachmännisch 97. Dieses Erzeugnis besteht aus den neuesten Ausgaben der Weichwaren Wort, Übertreff, Kraftpunkt und Zugriff. Damit stehen dem Benutzer alle wichtigen Funktionen wie Wortveredelung, Ausbreitblatt, Präsentationsgrafik und Datenstützpunkt-Behandlung zur Verfügung. Viel billiger ist das Sternen-Büro von der Hamburger Firma Sternen-Abteilung, das es auch für Einheitlix gibt. Sehr beliebt sind auch der Sumpfblüten-Organisierer und Schichtkäse-Ausdrück, das für Tischplatten-Veröffentlichung gebraucht wird.

Aufsteller und Einsetzer:
Wer selbst gerne Anwendungen entwickelt, kann dies unter Fenster beispielsweise mit dem modernen Sichtbar Grundlegend tun. Natürlich gibt es vor dem Gebrauch auch gewisse Hindernisse zu überwinden. Die Weichware muss zuerst via Aufsteller oder Einsetzer auf der Hartscheibe eingerichtet werden. Das kann sehr viel Zeit brauchen, wenn sie ursprünglich auf Schlappscheiben geliefert wurde. Das Einrichten ab Dichtscheibe ist sehr viel angenehmer und schneller. Leider stellen aber auch hier die Aufsteller oft Fragen, die von vielen unverständlichen Begriffen nur so wimmeln. Aber die wollen wir uns ein andermal vornehmen.

 [ send green star]  [ accepted]
 
Ein Brief an die NASA.... December 06, 2005 2:38 PM

Greet God,

I write you, because you must help me. I have seen your space shuttle in the television. In color. And so came me the idea to make holidays in the world-room. Alone. Without my crazy wife.
I am the Kraxlhuber. The King of Bavaria was my clock-clock grandfather. I stand on a very bad foot with my wife. Always she shouts with me. She has a shrill voice like a circle saw. She lets no good hair at me. She says I am a Schlapp-tail.
She wants that I become Bürgermaster. But I want not be Bürgermaster. I have nothing at the hat with the political %#&!*%. I want my Ruah. And so I want make holidays on the moon. Without my bad half. But I take my dog with me. He is a boxer. His name is Wurstl.
So I want book a flight in your next Space Shuttle. But please give me not a window place. I would kotz you the rocket full, because I am not swindle-free. And no standing-place please. And please do not tell my wife that I want go alone. She has a big Schrot-gun. She would make a sieve from my ass.
I need not much comfort. A nice double-room with bath and klo and heating. And windows with look to the earth. So I can look through my far-glass and see my wife working on the potatoe field. And I and my dog laugh us a branch off. We will kringel ourself before laughing.
Is what loose on the moon? I need warm weather and I hope the sun shines every day. This is very good for my frost-boils.

Rudi Kraxlhuber  

 [ send green star]  [ accepted]
 
 December 06, 2005 9:24 AM

 [ send green star]  [ accepted]
 
english lesson December 06, 2005 7:53 AM

Wie gut ist Dein Englisch?

English for beginners

 

Drei Hexen schauen sich drei Swatch Uhren an. Welche Hexe schaut

welche Swatch Uhr an?

Und nun das Ganze in englischer Sprache:

Three witches watch three swatch watches. Which witch watch which

swatch watch?

 

Englisch für Fortgeschrittene

 

Drei geschlechtsumgewandelte Hexen schauen sich drei Swatch

Uhrenknöpfe an. Welche geschlechtsumgewandelte Hexe schaut sich

welchen Swatch Uhrenknopf an?

...das Ganze wieder in englischer Sprache !

Three switched witches watch three Swatch watch switches.

Which switched witch watch which Swatch watch switch?

 

Englisch im Endstadium

 

Drei Schweizer Hexen-Schlampen, die sich wünschen

geschlechtsumgewandelt zu sein, schauen sich Schweizer Swatch

Uhrenknöpfe an. Welche Schweizer Hexen-Schlampe, die sich wünscht

geschlechtsumgewandelt zu sein, schaut sich welche Schweizer Swatch

Uhrenknöpfe an?

...das ganze in Englisch:

Three swiss witch-bitches, which wished to be switched swiss witchbitches,

 [ send green star]  [ accepted]
 
 December 03, 2005 7:15 PM

A "Kombuda Brettl", na sowas... 

Des Englisch, des is scho a komische Sproach:
I hoast Ei,
Ei hoast Eck,
Eck hoast Koaner,
und Koaner hoast Nobody...

 [ send green star]  [ accepted]

 
 December 03, 2005 12:38 PM

look at my photo album "bavarian keyboerd". got the pictures from the net...............  [ send green star]  [ accepted]
 
 December 02, 2005 4:42 PM

Chili cook-off, ja, das kenn ich.  Possierliche Beschreibung der Sache...

Deutscher Internethumor... hier ist ein ganz putziger, den mir mal wer geschickt hat...

-------------------------------------------

Windows auf Boarisch

Wia scheint do heit da Mond so schee, kammerfensterln woit i geh,
ziag glei mein Janker o, beim Marei klopf i o.
Marei, heit kimmst ma nimmer aus, du kloane, du süaße Maus!
Gamsig wia a Auerhahn roas i nauf auf'd Datenautobahn.
Auf d'Loata nauf dreihuldio, am Kammerfensterl klick i o.
Laß mi in dei cybern's Bett, i kim weit her vom Internet!
Geh, Marei, mach dei Window auf, mei Hardware is heit sauguat drauf!
I bins, Schatz, da Nixdorf Veitl, mit mei'm mordsdrumm Gigabaitl!
Oh, du liabs Dirnei mein, laß mi a wengal online,
Marei, i kumm, i kumm, eini in dei Pentium!
Mir is scho ganz siedendhoaß, i bin im 7. Cyberspoaß,
do klickt wos, he, do möcht wer rei, des werd doch net dei Vodda sei?
Shut down, help! Mi leckst am Oarsch, da Wuiderer is', da Hacker Schorsch!
Nix wia weg, sonst gehts dahin, der Kerl, der hot an Virus drin!
Mit am Doppelklick wui i an versenka, do werd da Schorsch zum Sado-Henker
und homepaged mi beim Window raus, auf an Tamagotchi-Friedhof naus.
Von fern do klingt ein Glöckerl hell, "Halleluja" schallts ganz virtuell,
do druckt mi 's Gwissn und i enter glei in d'Altötting-online zum Beicht'n nei.
"Herr Pfarrer, i bin am Window g'wen! Wos werd mit meiner Software g'schehn?"
"Zur Buße kaufest du, mein Sohn, 10 Aktien von der Telecom!"
Drum hört's es Buam, passts guat auf, kraxlt's nit beim Window nauf:
Vorsicht bei den E-Mail Damen! Aus! Apple! Amen!

 [ send green star]  [ accepted]
 
 November 28, 2005 2:19 AM

Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in <!-- @page { size: 8.27in 11.69in; margin: 0.79in } P { margin-bottom: 0.08in } -->

hervorragend zu
meinem Hemd. Wenigstens werden sie bei der Autopsie schnell erfahren was mich
getötet hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist einfach zu

schmerzvoll. Was soll`s, ich bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich
Luft brauche, werde ich sie einfach durch dieses große Loch in meinem
Bauch einsaugen.

Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili

Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und für
jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber würzig genug um auf seine Existenz
hinzuweisen.
Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder
zu mild noch zu scharf. Bedauerlich nur, daß das meiste davon verloren
ging, als Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über
sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. Armer Kerl; ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert hätte.

 [ send green star]  [ accepted]
 
und noch was... November 28, 2005 2:15 AM

Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in &lt;!-- @page { size: 8.27in 11.69in; margin: 0.79in } P { margin-bottom: 0.08in } --&gt;

Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in Texas
verbrachte.

"Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei
einem Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der Ursprüngliche
Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der
Nähe des Punktrichtertisches herum und erkundigte mich nach dem
Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf.
Die beiden anderen Punktrichter (beide gebürtige Texaner)
versicherten mir, daß die zu testenden Chilis nicht allzuscharf
sein würden. Außerdem versprachen Sie mir Freibier während
des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir PRIMA, LOS GEHT`S!
Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:

Chili Nr 1: Mike`s Maniac Mobster Monster Chili

Richter1: Etwas zu Tomatenbetont; amüsanter kick
Richter2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
Edgar: Ach Du Scheiße! was ist das für Zeug!? Damit kann getrocknete
Farbe von der Autobahn lösen!! Brauchte zwei Bier um die Flammen zu
löschen;
ich hoffe, das war das übelste; Diese Texaner sind echt bescheuert!

Chili Nr 2: Arthur`s Nachbrenner Chili

Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Pepperonibetonung
Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Peperonis um ernst
genommen zu werden.

Edgar: Schließt dieses Zeug vor den Kindern weg! Ich
weiß nicht, was ich außer Schmerzen hier noch schmecken könnte. Zwei Leute
wollten mir erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier ran, als sie meinen
Gesichtsausdruck sahen.

Chili Nr 3: Fred`s berühmtes "Brennt die Hütte nieder Chili"

Richter 1: Excellentes Feuerwehrchili! Mordskick! Bräuchte mehr Bohnen.
Richter 2: Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung roter
Pfefferschoten.
Edgar: Ruft den Katastrophenschutz! Ich habe ein Uranleck gefunden.
Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen
weiß jeder was zu tun ist: bringt mir mehr Bier, bevor ich zünde!! Die
Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rückgrat vorne
am Bauch. Langsam krieg ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.

Chili Nr. 4: Bubba`s Black Magic

Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.
Richter 2: Ein Touch von Limonen in den schwarzen Bohnen. Gute Beilage
für Fisch und andere milde Gerichte, eigentlich kein richtiges Chili.
Edgar: Irgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber ich konnte
nichts schmecken. Ist es möglich einen Tester auszubrennen? Sally, die
Barfrau stand hinter mir mit Biernachschub; die hässliche Schlampe fängt
langsam an HEIß auszusehen; genau wie dieser radioaktive
Müll, den ich hier esse. Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?

Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner

Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Chayennepfeffer
fügt einen bemerkenswerten kick hinzu. Sehr beeindruckend.
Richter 2: Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen. Ich
muß zugeben, daß der Chayennepfeffer einen bemerkenswerten Eindruck
hinterläßt.
Edgar: Meine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine Stirn
hinab und ich kann nicht mehr klar sehen. Mußte furzen und 4 Leute hinter
mir mußten vom Sanitäter behandelt werden. Die Köchin
schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, daß ich von Ihrem Zeug
einen Hirnschaden erlitten habe. Sally goß Bier direkt aus dem Pitcher auf meine
Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen
abgebrannt sind.>

Chili Nr 6: Veras sehr vegetarisches Chili

Richter 1: Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance zwischen
Chilis und anderen Gewürzen.
Richter 2: Das beste bis jetzt! Agressiver Einsatz von Chilischoten,
Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
Edgar: Meine Därme sind nun ein gerades Rohr voller gasiger, schwefeliger
Flammen. Ich habe mich vollgeschissen als ich furzen mußte und ich fürchte
es wird sich durch Hose und Stuhl fressen. Niemand traut sich mehr hinter
mir zu stehen. Kann meine Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende
Bedürfniss, mir den Hintern mit einem großen Schneeball abzuwischen.

Chili Nr 7: Susannes "Schreiende-Sensation-Chili"

Richter 1: Ein moderates Chili mit zu großer Betonung auf
Dosenpepperoni.
Richter 2: Ahem, schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im letzten
Moment eine Dose Pepperoni reingeworfen. Ich mache mir Sorgen um Richter
Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig
unkontrolliert.
Edgar: Ihr könnt eine Granate in meinen Mund stecken und den Bolzen ziehen;
ich würde nicht einen Mucks fühlen. Auf einem Auge sehe ich garnichts mehr
und die Welt hört sich wie ein großer rauschender Wasserfall an. Mein Hemd
ist voller Chili, daß mir unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine
Hose ist voll mit Lavaartigem Schiss und passt damit h

 [ send green star]  [ accepted]
 
Something to laugh... November 28, 2005 1:50 AM

Hallo zusammen,

hier etwas zum Schmunzeln. Nach jedem Flug füllen Piloten ein Formular aus,
auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs
aufgetreten sind und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern.
Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars
die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor
das Flugzeug wieder startet. Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal
oder die Ingenieure hierbei humorlos wären.
Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der
Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige Antwort-Kommentar
der Mechaniker. Übrigens ist Quantas die einzige große Airline, bei der
es noch nie einen Absturz gab.

P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde.
S = Die Lösung/Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers.

P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
S: Bereifung innen links fast erneuert.

P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

P: Im Cockpit ist irgendetwas locker.
S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht.

P: Tote Käfer auf der Scheibe.
S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug
von 200 fpm ein.
S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen.

P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
S: Hinweis entfernt.

P: DME ist unglaublich laut.
S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

P: IFF funktioniert nicht.
S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

P: Vermute Sprung in der Scheibe.
S: Vermute Sie haben recht.

P: Antrieb 3 fehlt.
S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

P: Flugzeug fliegt komisch.
S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

P: Zielradar summt.
S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht.

P: Maus im Cockpit.
S: Katze installiert.



Ein Ausschnitt der kuriosesten Funksprüche zwischen Jet-Cockpit und
Tower-Fluglotsen.

Tower: 'Um Lärm zu vermeiden, schwenken sie bitte 45 Grad nach rechts..'
Pilot: 'Was können wir in 35 000 Fuß Höhe schon für Lärm machen?'
Tower: 'Den Krach, wenn ihre 707 mit der 727 vor Ihnen zusammenstößt!'

Tower: 'Sind sie ein Airbus 320 oder 340?'
Pilot: 'Ein A 340 natürlich!'
Tower: 'Würden Sie dann bitte vor dem Start auch die anderen beiden
Triebwerke starten?'

Pilot: 'Guten Morgen, Bratislava.'
Tower: 'Guten Morgen. Zur Kenntnis: Hier ist Wien.'
Pilot: 'Bin jetzt im Landeanflug auf Bratislava.'
Tower: 'Hier ist wirklich Wien.'
Pilot: 'Wien?'
Tower: 'Ja.'
Pilot: 'Aber warum? Wir wollten nach Bratislava.'
Tower: 'Okay. Dann brechen Sie Landeanflug ab und fliegen Sie nach links.'

Tower zu einem Piloten, der besonders hart aufsetzte: 'Eine Landung soll ja
kein Geheimnis sein. Die Passagiere sollen ruhig wissen, wann sie unten
sind.'
Pilot: 'Macht nichts. Die klatschen eh immer.'

Pilot einer Alitalia, dem ein Blitzschlag das halbe Cockpit lahm gelegt
hat: 'Bei uns ist fast alles ausgefallen. Nichts geht mehr. Selbst unser
Höhenmesser zeigt nichts mehr an ........'
Nach fünf Minuten Lamentierens meldet sich der Pilot einer anderen
Maschine: 'Halts Maul und stirb wie ein Mann!'

Pilot: 'Da brennt eine Landeleuchte.'
Tower: 'Ich hoffe, da brennen mehrere.'
Pilot: 'Ich meine, sie qualmt.'

Pilot: 'Haben nur noch wenig Treibstoff. Erbitten dringend Anweisung.'
Tower: 'Wie ist ihre Position? Haben Sie nicht auf dem Schirm.'
Pilot: 'Wir stehen auf Bahn 2 und warten seit einer Ewigkeit auf den
Tankwagen.'

Tower: 'Haben Sie Probleme?'
Pilot: 'Hab meinen Kompass verloren.'
Tower: 'So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren.'

Tower: 'Nach der Landung bitte zu Taxiway Alpha 7, Alpha 5, Whiskey 2,
Delta 1und Oscar 2.'
Pilot: 'Wo ist denn das? Wir kennen uns doch hier nicht aus.'
Tower: 'Macht nichts. Bin auch erst zwei Tage hier.'

Pilot: 'Erbitten Starterlaubnis.'
Tower: 'Sorry , wir haben Ihren Flugplan nicht. Wo wollen Sie hin?'
Pilot: 'Wie jeden Montag nach Salzburg.'
Tower: 'Aber heute ist Dienstag!'
Pilot: 'Was? Dann haben wir ja frei.'

Pilot: 'Gibt's hier keinen Follow-me-Wagen?'
Tower: 'Negativ. Sehen Sie zu, wie sie allein zum Gate kommen.'

Tower: 'Höhe und Position?'
Pilot: 'Ich bin 1.80 m und sitze vorne links.'

Tower zu Privatflieger: 'Wer ist alles an Bord?'
Pilot: 'Pilot, zwei Passagiere und ein Hund.'
Tower, nach harter Landung des Fliegers: 'Ich nehme an, der Hund saß am
Steuer?'

Tower: 'Haben Sie genug Sprit oder nicht?'
Pilot: 'Ja.'
Tower: 'Ja, was?'
Pilot: 'Ja, Sir!!!'

Tower: 'Geben Sie uns bitte Ihre erwartete Ankunftszeit.'
Pilot: 'Hmmmm... Dienstag würde mir gut passen.'
 [ send green star]  [ accepted]
 
  New Topic              Back To Topics Read Code of Conduct

 

This group:
Germany
261 Members

View All Topics
New Topic

Track Topic
Mail Preferences